Adventmarkt im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien

Der letzte Auftritt dieses Jahres führte uns nach Wien. „Wir“, das sind die Dresch-Flegel und Daidalos. Gemeinsam sollten wir die Besucher des mittelalterlichen Adventmarkts im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien in Staunen versetzen.

Es waren wahrlich ehrenvolle Hallen in denen wir die Tage vom 30. November bis zum 3. Dezember verbringen durften. Für die Gäste am Stand der Dresch-Flegel gab es viel zu entdecken. Einmal ein echtes Schwert halten, Münzen selbst prägen und das Gewicht einer Ritterrüstung auf den eigenen Schultern spüren… das sorgte nicht nur bei Kindern für Leuchten in den Augen.

Doch die Flegel aus Tirol beeindruckten nicht nur mit ihrer Ausrüstung, sondern auch mit ihren spektakulären Schaukampf-Shows für die sie landauf landab bekannt sind. Die selbst geschriebenen kurzen Stücke „das Gottesurteil“ und „das Arsenal ist MEIN“ standen auf dem Programm und sorgten für Begeisterung bei den zahlreich erschienenen Besuchern.

Doch nicht nur die Dresch-Flegel sorgen für viel Aufsehen, auch die Feuertruppe Daidalos versetzte das Publikum in Erstaunen. Die Feuershow stellte den Abschluss eines jeden Tages dar und war ein dementsprechendes Highlight. Daidalos wartete mit Feuerstäben, Pois, Diabolos, Fächern, brennenden Dreiecken und Feuer-Schwertern auf was bei den Zuschauern zurecht für offene Münder sorgte.

Zusammengefasst war es ein arbeitsreiches, aber unglaublich tolles Wochenende mit vielen strahlenden Gesichtern, begeisterten Zuschauer und einem fleißigen Herold 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.